Die Alternative zum Mainstream in der Welt der Literatur

Cinelit-Special: Fritz und die Liebe

Gepostet von am 31.07.2014 in Allgemein, CineLit | Keine Kommentare

Dominik Grafs neuer Film "Die geliebten Schwestern" lässt uns Friedrich Schiller mit anderen Augen sehen: Wir lernen den jugendlich wilden Fritz kennen, der nicht nur für die Literatur sondern auch für zwei Schwestern brennt.

Mehr

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Gepostet von am 19.06.2014 in Allgemein, CineLit | 1 Kommentar

John Greens Jugendroman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ wurde verfilmt und läuft derzeit im Kino. Wie macht sich die ungewöhnliche Geschichte um Krankheit, Tod und große Liebe auf der großen Leinwand? Wir vergleichen die Romanvorlage mit der Verfilmung.

Mehr

Die zwei Gesichter des Januars

Gepostet von am 29.05.2014 in Allgemein, CineLit | Keine Kommentare

"Die zwei Gesichter des Januars", ein spannender Kriminalroman von Patricia Highsmith wurde neuverfilmt. Ob Kirsten Dunst, Viggo Mortensen und Oscar Isaac dem tiefgründigen Romanpersonal gerecht werden und inwiefern die Geschichte für das Medium Film verändert und aufbereitet wurde, erfahrt ihr in unserem aktuellen CineLit.

Mehr

A long way down

Gepostet von am 20.04.2014 in Allgemein, CineLit | Keine Kommentare

Nick Hornbys „A long way down“ erzählt die Geschichte von vier Unbekannten, die sich am Silvesterabend auf dem Dach eines Hochhauses...

Mehr

Die Bestimmung – Divergent

Gepostet von am 15.04.2014 in Allgemein, CineLit | Keine Kommentare

„Die Bestimmung – Divergent“, der erste Band der dreiteiligen Romanreihe von Veronica Roth kommt in die deutschen Kinos. Werden Shailene Woodleys Schauspielkünste und das dystopische Szenenbild dem Bestseller-Jugendroman gerecht? Wir haben den US-amerikanischen Science-Fiction-Film der Romanvorlage gegenübergestellt.

Mehr

Wie ich eines schönen Morgens im April Murakami las

Gepostet von am 08.04.2014 in Allgemein, Buchtipp der Woche | Keine Kommentare

Haruki Murakami ist ein außergewöhnlicher und schwer greifbarer Autor. Sein Erfolgsrezept ist seine Verquertheit und diese lebt er schonungslos in seinen Werken aus – so auch in seinem Erzählband „Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah“.

Mehr
Was ist Buchbesprechung?
Werde Teil der Community Buchbesprechung.de - jenseits vom langweiligen Mainstream der heutigen Zeit bieten wir innovative und ernstgemeinte Buchtipps sowie nützliche Informationen und News über das Schreiben für Literaturliebhaber und kommende Autoren. Belletristische Literatur ist unser Lebensinhalt, ob in der lesBar, mitteilBar oder schreibBar - wir garantieren dir einzigartige interessante Artikel über Hemingway und Co. Von Literaturfeaks für Literaturfanatiker, so sieht sich Buchbesprechung als Schnittstelle in der modernen Welt der Social Media, um mit Herz und Seele über das Lesen und (Miss)Erfolge zu berichten und sich dabei gemeinsam mit dir auszutauschen. Fühlst du dich von Buchbesprechung.de angesprochen? Dann werde doch selbst Buchbesprecher, indem du uns ganz einfach einen kurzen Text zu deinem Lieblingsbuch an redaktion@buchbesprechung.de schickst. Sende den von uns veröffentlichten Artikel über Facebook an deine Freunde und gemeinsam können wir uns darüber unterhalten, was eure Bücher ganz besonders macht. Wenn dein Schreibtalent soweit reicht, dass du eine berufliche Zukunft in der Publizistik siehst, dann schau doch einfach genauer in die schreibBar, wo wir dir in der Schreibschule regelmäßig Tipps zum kreativen Schreiben geben, die Dir bei deiner Karriere in der Literaturwelt mit Sicherheit und Spaß zur Hilfe kommen werden. Wir sagen: Don't believe the Hype, lies deshalb lieber unseren Buchtipp der Woche und überzeug dich selbst ob Buchbesprechung.de aus aufgesetzten Dummschwätzern besteht oder ob wir halten, was wir versprechen. Vielleicht findest Du hier nämlich Freunde mit denen du dich über dein Hobby Lesen oder Schreiben austauschen kannst. Mindestens einmal im Jahr bieten wir außerdem einen hauseigenen Buchbesprechung Schreibwettbewerb, in dem du dich gegen hunderte von anderen Schreibsüchtigen bewähren kannst. Dann heißt es ran an den Stift und die Kreativität spielen lassen, denn die besten Kurzgeschichten werden stets mit Preisgeldern oder E-Book-Veröffentlichungen dotiert. Wir wünschen dir viel Spaß auf der Seite und hinterlass uns doch ein Kommentar unter einem Artikel, Facebook oder Twitter!